top of page

Teilnahme an EUROSCOLA in Straßburg

Aktualisiert: 10. Feb.


Ein ganz besonderes Erlebnis von 15 Schülerinnen und Schüler aus der erweiterten Gruppe unserer Europabotschafterinnen und Europabotschafter wurde durch den Besuch von Delara Burkhardt bei uns in der Schule am 02.02.24 noch einmal besonders lebendig.

Am 9. November 2023 waren unsere 15 Jugendlichen mit über 600 anderen Jugendlichen aus allen Ländern der EU im Europäischen Parlament in Straßburg und haben am Euroscola-Programm teilgenommen. Dort arbeiteten sie einen Tag lang genauso wie die Europa-Abgeordneten: im Plenum, bei Diskussionen und in Ausschüssen. Europa pur erleben, diskutieren und mitgestalten – diese Erfahrung war eine ganz besondere.

Hier sind Eindrücke der Veranstaltung in einem kurzen offiziellen Video zusammengefasst:





Einige Stimmen unserer Teilnehmenden:

 

“Good morning! Buenos dias! Dzieri dobry! Guten Morgen! Buon giorno! Goedemorgen! Bonjour! Godmorgen! Bom dia! Und in allen Sprachen der EU  schallt es „Guten Morgen“ durch das Europaparlament in Straßburg.

600 Schüler, 600 junge Menschen, sie alle verbindet eine Sache. Sie sind zusammengekommen, um das Parlament zu sehen. Das Herzstück einer Demokratie von Ländern zu erleben. Angereist für diesen Moment kamen sie aus allen EU-Ländern - der ein oder andere fuhr drei Tage Bus.

Endlich im Europaparlament, doch was fragt man einen Abgeordneten? Und was antwortet ein Mitglied des EU-Parlaments (MEP)? Die deutsche Abgeordnete Delara Burkhardt stand uns Rede und Antwort.“

 

„Wir haben an diesem Tag gespürt, was die EU bedeutet: Der Zusammenhalt, die Möglichkeiten und die Demokratie. Es ist ein Gefühl das Hoffnung macht: Europäische Union.“

 

„Die Reise nach Frankreich: Während der Reise habe ich so viele neue Erfahrung gesammelt. Die Reise hat mir den Bereich der Politik neu eröffnet. Wegen gestern habe ich angefangen, realistisch über diesen Bereich nachzudenken. Vor diesem Besuch hätte ich sicher nein gesagt, aber nachdem ich genau verstanden habe, wie es funktioniert, kann ich voll und ganz sagen, dass ich den größten Teil meiner Zukunft mit diesem Tätigkeitsfeld verbinden werde."


Die Teilnehmenden der JFS mit Begleitung von Herrn Rochlitz und Frau Schmidt

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page